Initiative Froschberg - Erhalten, was uns gefällt

Aus der Zeitung mussten wir Bewohner Mitte April erfahren, welches Zerstörungswerk die Wohnungs-Genossenschaft WAG dem Froschberg und seinen Bewohnern und Bewohnerinnen antun will. Unter der Schirmherrschaft der SPÖ und der Grünen soll der Froschberg ab 2025 regelrecht umgegraben werden. Doppelt so viele Wohneinheiten sollen ins Viertel hineingezwickt werden.

Besonders aufgebracht zeigen sich die Bewohner und Bewohnerinnen gegenüber den geplanten Laubengängen und dem Verlust der Gärten und Grünflächen. Mit der billigen Laubenganglösung wird die Privatsphäre in den Wohnungen defacto aufgehoben. Die Vorgärten und die Gartenstrukturen rund um die Häuserblöcke, von den Bewohnern selber aufgebaut und seit Jahrzehnten gepflegt, werden Vergangenheit sein. Das Gesicht der Eisenbahnersiedlung soll verstümmelt werden. Die Initiative Froschberg hat bereits über 400 Unterschriften gesammelt und stemmt sich gegen diesen Wahnsinn. Mit dem Slogan „Sanieren statt Planieren“ wirbt sie für weitere Unterschriften, um die WAG zu alternativen Lösungen zu zwingen. Die Initiative Froschberg ist eine Bewohner- & Bewohnerinnen Bewegung, die versucht die Lebens- und Wohnqualität am Froschberg zu erhalten und leistbares Wohnen zu sichern.

Die Initiative wirbt für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, denn gegen den Wohnbau Riesen WAG braucht sie einen langen Atem.

 

Kontakt persönlich:

Infopoint KLAUS: Händelstrasse 31

Telefon: 0699 10603655

Infopoint GERALD: Ziegeleistr. 61

Infopoint BERNHARD: Brahmsstr. 26

Oder kontaktiert uns auf dem Facebook Profil von Klaus F Pilz: 

Unsere Infofolder in chronologischer Reihenfolge

Position Der Initiative Froschberg
PDF – 702,8 KB 45 Downloads
EBS Mitteilung 3 April 2024 Froschberg Weiterentwickeln Pdf
PDF – 1,1 MB 41 Downloads

Infofolder Nr. 7

Infofolder Nr. 6

Infofolder Nr. 5

Infofolder Nr. 4

Infofolder Nr. 3

Infofolder Nr. 2

Infofolder Nr. 1